Ausgeführte Projekte - Denkmalschutz

2002-03  Umbau und Sanierung des bestehenden Anwesens 

                   „Weißgerberhaus“ in 83022 Rosenheim, Färberstraße 4

               Erstellung des Antrags auf Baugenehmigung

                   Kostenschätzung mit Maßnahmenkatalog nach

                   Gesichtspunkten des Denkmalschutzes

                   Kostenberechnung und Erstellung des Förderantrags

                   bei der Regierung von Oberbayern

                   Erstellung zweier Tekturen / Überarbeitungen des Entwurfs

                   für Gastronomienutzung im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss,

                   Dachausstieg und Änderung der Dachgeschosswohnung

                   Werkplanung für Anbau einer Außentreppe an der Gebäude-

                   rückseite (am heutigen Außensitzbereich des Cafes ARAN)

                  Bauherr: Privatperson

   

Bestandsaufnahmen von 2002 - Ansichten und Dachgeschoss

    

 

           

Nach der Sanierung 2006: Gastronomienutzung durch Cafe ARAN im EG und 1.OG Dachgeschossausbau zu Wohnräumen

          

Für die Gesamtsanierungsmaßnahme „Weißgerberhaus“ wurde dem neuen Eigentümer der Fassadenpreis der Stadt Rosenheim 2005 verliehen.

In der Urkunde heißt es hierzu:

„Das Viertel um die Färberstrasse war eines der ersten geschlossenen Handwerkerviertel in Rosenheim…. Das älteste noch erhaltene Gebäude aus dieser Zeit ist das sogenannte „Weißgerberhaus“, dessen mächtige, abgeknickte Giebelfront den Eingang der Färberstraße bildet…. Mit viel Gespür für den Charakter des repräsentativen Handwerkerhauses – im Obergeschoss war in früheren Zeiten sogar eine eigene Hauskapelle – wurde das Haus in langwieriger und mühevoller Arbeit von Grund auf saniert. Die Inneräume weisen jetzt eine hohe Qualität auf, die sich auch in der Fassade zeigt…“

In Auszügen zitiert aus der Fassadenpreis-Urkunde, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer.